Fach-Forum Bahnlärm

Lärm / Urteile / Gutachten / Lärmaktionsplan

 
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 170 88 200
 StartseiteStartseite
 Lärmpegel-RechnerLärmpegel-Rechner
 Anwalt per TelefonAnwalt per Telefon
 GutachtenGutachten
 Fragen, Antworten, DiskussionFragen, Antworten, Diskussion
 Neue Frage eintragenNeue Frage eintragen
 Newsletter-AboNewsletter-Abo
 KontaktaufnahmeKontaktaufnahme
 ImpressumImpressum
 Suchen ...
Riccardo Arata © www.fotolia.de
    Erst Schallschutz, dann Baubeginn Erst Schallschutz, dann Baubeginn Erst Schallschutz, dann Baubeginn  [2016-08-03 19:22]
Anwohner einer Baustelle der Bahn haben Anspruch auf Schall­schutz vor Beginn der Arbeiten, wenn der Lärm den Immissions­richt­wert für Baulärm überschreitet.

Überschreitet der Lärm einer Baustelle den einschlägigen Immissionsrichtwert für Baulärm, eröffnet ein neues Urteil des Bundesverwaltungsgerichts (BVerwG, Urteil vom 19. März 2014 – 7 A 24/12 –, Rn. 16, juris) den Anliegern einen Anspruch auf Schutz vor den durch den Baustellenbetrieb verursachten Schallimmissionen.

In dem Prozess hatte die Deutsche Bahn und das Eisenbahn-Bundesamt die These vertreten, die Anwohner müssten eine Überschreitung der Richtwerte um mindestens 5 dB (A) Nachweisen und der Anspruch sei erst zwei Monate nach Baubeginn eröffnet. Dies widerspricht der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts, nach der die fachplanerische Zumutbarkeitsschwelle für Baustellenlärm sich nicht nach dem um 5 dB(A) erhöhten Eingreifwert gemäß Nr. 4.1 der AVV Baulärm, sondern nach dem Immissionsrichtwert gemäß Nr. 3.1.1 AVV Baulärm bemisst (Urteil vom 10. Juli 2012 - BVerwG 7 A 11.11 - BVerwGE 143, 249 Rn. 27 ff., 45 = Buchholz 316 § 74 VwVfG Nr. 84). Vorkehrungen zum Schutz der benachbarten Wohnbebauung sind somit bereits bei einem Überschreiten des Immissionsrichtwerts für ein allgemeines Wohngebiet zu treffen.

Das Gericht akzeptierte auch nicht, dass Betroffene eine Überschreitung dieser Zumutbarkeitsschwelle für eine Dauer von bis zu zwei Monaten ohne Schutzvorkehrungen hinzunehmen haben.

Als Konsequenz dieser Entscheidung haben die Anwohner einer Baustelle der Bahn Anspruch auf Schallschutz vor Beginn von Arbeiten mit großen Lärm. Edificia Rechtsanwälte vertritt bundesweit Anlieger von Baustellen der Bahn in ihren Ansprüchen.

Von Rechtsanwalt Matthias Möller-Meinecke, Fachanwalt für Verwaltungsrecht

Inhaltlich verwandte Dokumente und Internet-Seiten:
   
Zugeordnete Themen:
 Schallschutz;  Baulärm;  Bahnlärm;  Anspruch;
   
   
Verwandte Dokumente / Beiträge:
Riccardo Arata © www.fotolia.de
   Schutz der Anlieger differenziert nach Gebietsart und UhrzeitSchutz der Anlieger differenziert nach Gebietsart und UhrzeitSchutz der Anlieger differenziert nach Gebietsart und Uhrzeit  [2016-10-11 22:30]
Das Eisenbahn-Bundesamt hat im Planfest­stellungs­beschluss der Bahn auch Vorkehrungen zum Schutz der Anlieger gegen Baulärm aufzuerlegen.
   20 Millionen Deutsche werden durch Lärm belästigt20 Millionen Deutsche werden durch Lärm belästigt  [2011-11-29]
SAT 1 "Plantetopia" berichtet in einem ausführlichen Videobeitrag über Lärmprobleme mit Bahn-, Luft- und Straßenverkehr
Imaginis © www.fotolia.de
   Auch Kundenkontakt gegen Baulärm der Bahn geschützt Auch Kundenkontakt gegen Baulärm der Bahn geschützt Auch Kundenkontakt gegen Baulärm der Bahn geschützt   [2011-02-09 20:16]
Die Klagen auf aktiven Schallschutz gegen die Münchner S-Bahn waren teilweise erfolgreich.
fuxart © www.fotolia.de
   Lärm einer BahnbaustelleLärm einer BahnbaustelleLärm einer Bahnbaustelle  [2012-07-18 22:20]
Minderung des Mietzinses einer nahegelegenen Wohnung wegen Baulärms durch den Bau einer neuen Bahnstrecke
   NachtbaustelleNachtbaustelleNachtbaustelle  [2012-04-11 07:05]
Nächtliche Gleisarbeiten
© Dream-Emotion - fotolia.com
   Keine Mietminderung bei "ortsüblichem" Baulärm Keine Mietminderung bei "ortsüblichem" Baulärm Keine Mietminderung bei "ortsüblichem" Baulärm   [2012-07-18 20:55]
Sind große Bauprojekte in der weiteren Umgebung seit Jahren orts­üblich, so begründet deren Baulärm keine Minderung der Miete.
Dokumente/Seiten außerhalb dieser Internetpräsenz:
    [ Keine ]
   

Bitte besuchen Sie auch die Hauptseiten: www.Moeller-Meinecke.de und www.EDIFICIA.de

Sie finden dort Informationen zu anderen aktuellen Projekten, Urteilskommentare, Veröffentlichungen und viele weitere Informationen zu Themen jenseits vom "Bahnlärm".