Fach-Forum Bahnlärm

Lärm / Urteile / Gutachten / Lärmaktionsplan

 
Ihr Spezialist:
Matthias Möller
Tel. 069 170 88 200
 StartseiteStartseite
 Lärmpegel-RechnerLärmpegel-Rechner
 Anwalt per TelefonAnwalt per Telefon
 GutachtenGutachten
 Fragen, Antworten, DiskussionFragen, Antworten, Diskussion
 Neue Frage eintragenNeue Frage eintragen
 Newsletter-AboNewsletter-Abo
 KontaktaufnahmeKontaktaufnahme
 ImpressumImpressum
 Suchen ...
Marina Lohrbach © www.fotolia.de
   Informationen zur Bekämpfung von BahnlärmInformationen zur Bekämpfung von BahnlärmInformationen zur Bekämpfung von Bahnlärm  [2012-03-31]
Deutsche Bahn muss Kommunen die notwendigen Daten für Lärmaktionsplanung liefern

Der Gesetzgeber hat die Deutsche Bahn verpflichtet, den Kommunen alle notwendigen Daten kostenlos für ihre Lärmaktionsplanung zur Verfügung zu stellen. Notwendig ist alles, was für eine Kartographie des Bahnlärms erforderlich ist. Dazu zählen die Angaben über die Art, Länge, Achszahl, Bremsen, Klassen, Geschwindigkeit der Züge und Fahrbahnart sowie Gleispflege der Strecke.

Die Erhebung des Bahnlärms und die Planung von Gegenmaßnahmen werden dadurch vereinfacht.

Von Rechtsanwalt Matthias Möller-Meinecke, Fachanwalt für Verwaltungsrecht

Inhaltlich verwandte Dokumente und Internet-Seiten:
   
Zugeordnete Themen:
 Bahnlärm;
   
   
Verwandte Dokumente / Beiträge:
MMMM
   Mündener Hotelier klagt gegen Güter­zug­lärmMündener Hotelier klagt gegen Güter­zug­lärmMündener Hotelier klagt gegen Güter­zug­lärm  [2010-07-15]
Der Hotelier Jörg Trei­chel (Bio­hotel Werra­tal) klagt nach einem Bericht der Hes­sisch-Nieder­säch­si­schen Allge­meine gegen die DB Netz AG auf aktiven Schall­schutz beim Be­trieb der Strecke Kas­sel-Göt­tin­gen/Heili­gen­stadt, weil vor allem die vielen Güter­züge auf der Strecke zwischen Göt­tin­gen und Kassel ihm nachts den Schlaf rauben...
© Kurt Michel / PIXELIO
   Lärm von Bahnstrecken: An­spruch auf akti­ven und passi­ven Schall­schutzLärm von Bahnstrecken: An­spruch auf akti­ven und passi­ven Schall­schutzLärm von Bahnstrecken: An­spruch auf akti­ven und passi­ven Schall­schutz  [2007-05-28 11:25]
Für rechts­schutz­versi­cher­te Anlie­ger, die durch Bahn­lärm bei­spiels­weise beim Schla­fen, in der Unter­hal­tung oder beim Lesen wesent­lich beein­träch­tigt wer­den, set­zen wir erfolg­reich An­sprü­che auf Schall­schutz oder Scha­dens­er­satz durch.
   Blockverdichtung nur bei aktiven LärmschutzBlockverdichtung nur bei aktiven LärmschutzBlockverdichtung nur bei aktiven Lärmschutz  [2010-02-25]
Die Rheinische Post berichtete am 25. Februar 2010 über die Strategie der Bahn, mit einer Verkürzung des Blockabstandes erst mehr Güterzüge ohne aktiven Schallschutz über die Hollandstrecke zu schicken, um die Ansprüche der Anwohner auf Schallschutz dann später unter Hinweis auf eine „plangegebene Lärmvorbelastung“ abzuweisen...
RainerSturm / PIXELIO
   Bahnlärm: Baustopp für S-BahnBahnlärm: Baustopp für S-BahnBahnlärm: Baustopp für S-Bahn  [2008-10-15 21:50]
Das OVG Lüne­burg hat der Bahn einen Bau­stopp aufge­geben, weil die Lärm­prog­nose der Plan­fest­stel­lungs­behörde über­prüfungs­bedürftig ist.
VB
   Schutz gegen Eisenbahnlärm: Gemeinde muss Lärmschutzwall selber zahlenSchutz gegen Eisenbahnlärm: Gemeinde muss Lärmschutzwall selber zahlenSchutz gegen Eisenbahnlärm: Gemeinde muss Lärmschutzwall selber zahlen  [2008-03-31 10:19]
Eine Gemeinde hat nur bei nach­haltiger Stö­rung der gemeind­lichen Planung unter Berück­sich­tig­ung der Vor­belastung Anpruch auf die Kosten­über­nahme für Lärm­schutz­maß­nahmen durch die DB Netz AG.
CSIT
   Bahnlärm-Berech­nungBahnlärm-Berech­nungBahnlärm-Berech­nung  [2010-02-18]
Berechnen Sie Ihren Lärm­pe­gel über­schlä­gig selbst. Wir infor­mie­ren Sie über Ihre An­sprü­che.
VB
   Lärm von BahnstreckenLärm von BahnstreckenLärm von Bahnstrecken  [2007-08-31 19:14]
Anspruch auf aktiven und passiven Schallschutz
Wer als Wohnanlieger durch Bahnlärm wesentlich beeinträchtigt wird, hat nach der neueren Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes vorrangig einen Anspruch, dass der Lärm verhindert wird, wenn die dazu nötige Maßnahme wirtschaftlich zumutbar ist und ansonsten einen Anspruch auf Geldentschädigung für den passiven Schallschutz.
VB
   EU: Lärmlimit für Schienenverkehr
Euro­päi­sche Union führt Geräuschgrenzwerte für neue Güter- und Reisezugwagen sowie für Lokomotiven und Triebzüge ein
EU: Lärmlimit für Schienenverkehr
Euro­päi­sche Union führt Geräuschgrenzwerte für neue Güter- und Reisezugwagen sowie für Lokomotiven und Triebzüge ein
EU: Lärmlimit für Schienenverkehr
Euro­päi­sche Union führt Geräuschgrenzwerte für neue Güter- und Reisezugwagen sowie für Lokomotiven und Triebzüge ein
  [2006-03-10 09:37]
Wirksamkeit durch altes Wagenmaterial erst in Jahrzehnten zu erwarten
Für die vielen Millionen Menschen in Deutschland und Europa, die vor allem nachts unter Schienenlärm leiden, ist langfristig Besserung in Sicht.
Dokumente/Seiten außerhalb dieser Internetpräsenz:
    [ Keine ]
   

Bitte besuchen Sie auch die Hauptseiten: www.Moeller-Meinecke.de und www.EDIFICIA.de

Sie finden dort Informationen zu anderen aktuellen Projekten, Urteilskommentare, Veröffentlichungen und viele weitere Informationen zu Themen jenseits vom "Bahnlärm".